Zum Inhalt springen

In ein paar Tagen beginnt die Fastenzeit. Noch nie zuvor habe ich es als sooo nötig empfunden etwas für sich zu tun, sich so richtig in das Fasten hineinfallen zu lassen und den Frühling in sich willkommen zu heißen. Entweder, weil man viel zu viel gesessen, gegessen und oder sich gesorgt hat. Es gilt den besonderen Belastungen als Folge der Impfung/Infektion zu begegnen.

Und weil es gemeinsam viel leichter geht und es einfach viel mehr Spaß macht, gibt es das

Geboten wird zunächst ein Vorbereitungsteil, ein Reinschlüpfen in die Fastenzeit per Internet und/oder Präsenz-Treffen. Dann starten wir dann gemeinsam in die Kur.

Nahrung ist Medizin, wenn wir sie richtig einsetzen. Dies werden wir in der ersten Woche besprechen und erleben. Auf der Erfahrung der ersten Woche kann dann die Kur auf 14 oder 21 Tage ausgeweitet werden. Das entscheidet jede*r für sich selbst, was das Beste ist.

Möge in deinem Körper Ruhe und Frieden und Harmonie einkehren, damit die Seele mit Freuden darin wohnt.
(frei nach Teresa von Avila).

Organistorisches:

18.3. von 19:00 bis 20:30 online:
Einführung in Basenfasten und Kuranwendungen
21. bis 26.3.:
Gemeinsame Fastenzeit mit Betreuung
Jeden Morgen von 7:00 bis 7:20:
gibt es ein „Hallo Wach“ Morgenritual,
Täglich von 9 bis 10:00:
Sharing Runde und kurze Vorträge (diese werden aufgenommen und sind für 24 Std. freigeschaltet).

Präsenz-Treffen:
19.3. von10:00 bis 14:00 in Weingarten:
praktische Tipps und Anwendungen zur Fastenzeit in Weingarten mit angeleitetem Massageaustausch und beispielhafter Kur-Mahlzeit.
20.3. von 11:00 bis 16:00
offenes Atelier mit Raumeinteilung zum massieren, malen, Kräuter sammeln und Kräuter zeichnen, gemeinsames Essen..etc.


mit 2 Präsenz-Wochenenden
dazwischen fastest du zuhause und nutzt unsere vielfältige online-Begleitung.

Eine Kur gemeinsam in einer Gruppe zu machen, bringt viel Spaß, unterstützt und nährt. Der Schlüssel zum Kur-Erfolg ist die Kombination aus gesunder Basenkost mit viel frischem Gemüse, Körperaktivierung, (Selbst-) Massagen, Entspannung, Kreativität und Wissen.

Basenfastenkuren in dieser Form reinigen und erfrischen den Körper und fördern die Abwehrkräfte.

Wir möchten dich zur Selbstfürsorge und Selbstwirksamkeit ermutigen. So kannst du dauerhaft dein Wohlbefinden und deine Gesundheit steigern.
Außerdem erfährst du – im Kontext der aktuellen Pandemie

  • warum Prävention DER Schlüsselfaktor ist;
  • welche Risikofaktoren und welche Gesundheitsfaktoren für dein persönliches Erkrankungsrisiko relevant sind;
  • wie man mit präventiven Maßnahmen Risiken für schwere Krankheitsverläufe und Folgeprobleme reduzieren kann.

Ausführliche Infos zur Kur findest du auf den weiteren Seiten.
Wir freuen uns über deine Anmeldung an ahoi@wirlassenesunsgutgehen.de

Herzliche Grüße
Heilpraktikerin Ute Mahling
und das gesamte Kur-Team

P.S. Sollten die Präsenz-Wochenenden im Rahmen der Corona-Politik nicht möglich sein, kann die gesamte Kur in unserem erprobten online-Format stattfinden. Wir lassen dich auch hier nicht alleine, sondern unterstützen dich in regelmäßigen virtuellen Frage- und Austauschrunden.

„Dass ich zu Hause meinen eigenen Tagesrhythmus ausleben konnte und viel Ruhe hatte.“

„Euer Teamgeist, […] Ich bin begeistert von eurem Engagement, dem Enthusiasmus und dem gegenseitigem Respekt für das jeweils eingebrachte Wissen und Können.

„Die enge Begleitung“

„Großes Potpourri an Möglichkeiten“

„Dass die verschiedensten Bereiche vom Ölziehen bis zur Meditation und Kreativitätberücksichtigt wurden und in Zusammenhang gebracht wurden und dass es so lebenspraktisch war.“

„Frage- und Austauschrunde, Offenheit der Teilnehmenden, Umfang/Vielfalt des Programms (Kreativität, Natur, Wissensinput etc.).
Gut war auch Flexibilität bzw. Vielfalt in dem Sinne, dass alle ihren eigenen Rhythmus […] machen konnten.“

„Dass ich gut durchhalten konnte, weil mir die immense Bedeutung und Wirkung dieser Kur klar geworden ist. Und weil es auch meistens richtig gut schmeckte“